skip to Main Content
23Mai 18
„In Zeiten Des Abnehmenden Lichts“

„In Zeiten des abnehmenden Lichts“

Herzlich laden wir am Freitag, den 25. Mai um 19.30 Uhr zum Filmclub ein. Wir zeigen den Film „In Zeiten des abnehmenden Lichts“ (Deutsch, ohne Untertitel). Ort: 499 Preston Street

Dieser Film – eine Verfilmung des gleichnamigen Romans von Eugen Ruge (den wir im Buchkreis gelesen haben) – zeigt die DDR in ihrer spätsozialistischen Absurdität und verrät dennoch nicht die Hoffnungen, die zu ihrer Gründung führten. Ein melancholischer Film. Aber auch ein Film der leisen Komik. Hier kollidieren zwei Zeitempfindungen. Die Zeit derer, die wissen, dass es mit dem Sozialismus vorbei ist – und die Wahrnehmung derer, die das noch nicht kapiert haben. Etwa die Gratulanten der Brigade Wilhelm Powileit, die stolz ihr neues Produktionsziel verkünden. „In Zeiten des abnehmenden Lichts“ ist eine zutiefst deutsche Geschichte. Eine feinsinnige Momentaufnahme. (Katja Nicodemus, NDR)

Regie: Matti Geschonneck
Drehbuch: Wolfgang Kohlhaase, Eugen Ruge
Deutschland 2017
101 Minuten; Deutsch (ohne Untertitel)

20Mai 18

Kinderprogramm für unser Frühlingsfest

Hier finden Sie das Kinderprogramm (Poster hier: Children’s Program – Dinner Dance 2018) für unser Frühlingsfest mit Dinner-Dance am Samstag, den 2. Juni. Wir feiern im Maple Leaf – Almrausch Club, 3928 Farmers Way, K0A 1K0. Einlass ist ab 18 Uhr.

Es gibt ein köstliches Buffet mit Fleischgerichten und vegetarischen Speisen, wir haben Live Musik, und es gibt eine Tombola mit vielen Preisen.

Eintrittskarten bitte bei Heidi Rausch reservieren (hrausch@hotmail.ca, Tel. 613-864 4102). Sie kosten 35 $ für Erwachsene und 15 $ für Kinder.

 

Children’s Program – Kinderprogramm
    6 – 6:30 pm Knock the cans down           
Dosenwerfen
Spring drawing/colouring
Frühlingsmalen
    6:30 – 7 pm  Protect the egg challenge
Schütze das fallende Ei
    7 – 7:30 pm  Paper airplanes
Papierflugzeuge
    7:30 – 8 pm  Marshmallow engineering
Marshmallow Technik
    8:30 pm Sing and dance along
Das Fliegerlied
18Mai 18

Der Garten an unserer Kirche

Am morgigen Samstag, den 19. Mai beginnt die Gartensaison für unseren Martin Luther Kirchgarten. Wir freuen uns auf alle, die uns bei der Gartenarbeit auf unserer Grünanlage unterstützen wollen. Wir treffen uns um 10 Uhr.

An diesem Samstagvormittag werden wir die Anlage säubern, begutachten und einen Plan für die Saison erstellen. Bitte bringen Sie Gartenhandschuhe mit (ein paar Extrahandschuhe werden wir parat haben), einen Sonnenhut, etwas zu trinken und was immer Sie noch für nützlich halten.

Wir laden herzlich ein zu einem vergnüglichen Vormittag, bei dem wir etwas dafür tun, um Gottes Schöpfung zu bewahren und zu pflegen.

Bitte wenden Sie sich an Marianne Thornton unter marthornton@rogers.com, wenn Sie irgendwelche Fragen haben sollten.

Mehr Informationen über unser Gartenprojekt finden Sie hier.

18Mai 18
Buchkreis Am 21. Mai

Buchkreis am 21. Mai

Herzlich laden wir ein zum Buchkreis am 21. Mai um 19.30 Uhr auf 499 Preston St. Wir sprechen über „Das kunstseidene Mädchen“ von Irmagard Keun. Das Gespräch moderiert Friederike Knabe.

„Eine schreibende Frau mit Humor, sieh mal an! Hurra! Hier arbeitet ein Talent!!“ Kurt Tucholsky

Doris ist Sekretärin bei einem zudringlichen Rechtsanwalt. Sie will nicht mehr tagaus, tagein lange Briefe tippen, sondern ein Star werden. Sie will in die große Welt, ins Berlin der Roaring Twenties… – Irmgard Keun hat Doris‘ kunst-seidene Abenteuer „naiv und brillant, witzig und verzweifelt, volkstümlich und feurig“ beschrieben (Hermann Kesten). Bunte Unterhaltung in Verbindung mit satirischer Zeitkritik – eine seltene Einheit. (Klappentext)

Irmgard Keun, 1905 in Berlin geboren, hatte mit ihren beiden ersten Romanen sensationellen Erfolg. 1933 beschlagnahmten die Nazis ihre Bücher. 1935 ging sie ins Exil. 1940 kehrte sie mit falschen Papieren nach Deutschland zurück, wo sie unerkannt lebte. Ende der siebziger Jahre wurden ihre Romane von einem breiten (Frauen-) Publikum wiederentdeckt. 1982 ist Irmgard Keun gestorben.

Der Buchkreis trifft sich in der Regel alle sechs Wochen um 19.30 Uhr in der Kirche (bis auf weiteres auf 499 Preston St). Welches Buch gelesen und besprochen werden soll, wird von den Teilnehmenden gemeinsam beschlossen. Wir bestellen das Buch dann in einer Gemeinschaftsbestellung.

Neue Teilnehmer sind herzlich willkommen.

12Mai 18
Preise Für Die Tombola Gesucht

Preise für die Tombola gesucht

Für die große Tombola auf unserem Frühlingsfest am 2. Juni bitten wir wieder um Preise.

Bitte melden Sie sich bei Friedrich und Alexandra Demke (613-748 9745, lutherinfo@gmail.com), oder bringen Sie Ihre Preise einfach am Sonntag in der Kirche auf 933 Smyth Rd vorbei (bitte uneingepackt).

Wir danken allen, die uns mit ihren Spenden bei der Tombola unterstützen, sehr herzlich. Das ist ein wunderbarer Beitrag zu unserem Dinner-Dance-Fest.

09Mai 18

Plant & Bake Sale am 26. Mai

Mit einem Pflanzen-und-Kuchen-Fundraiser auf dem Great Glebe Garage Sale am 26. Mai möchten wir die Arbeit des Ottawa Lutheran Refugee Sponsorship Committees unterstützen. Sie finden uns auf 297 Second Ave (Ecke Percy St). Wer noch Kuchen für den Bake Sale beisteuern möchte, ist herzlich willkommen. Kuchenabgabetermine sind Freitag, 25. Mai um 12 Uhr auf 933 Smyth Road und abends um 19 Uhr auf 499 Preston St.

24Apr 18
„Willkommen Bei Den Hartmanns“

„Willkommen bei den Hartmanns“

Herzlich laden wir am Freitag, den 27. April um 19.30 Uhr zum Filmclub ein.
Wir zeigen den Film „Willkommen bei den Hartmanns“ (Deutsch, mit englischen Untertiteln)
Ort: 499 Preston Street

In seiner neuen Komödie widmet sich Simon Verhoeven der Familie Hartmann, deren Probleme eskalieren, als Mutter Angelika gegen den Willen ihres Mannes beschließt, den Flüchtling Diallo aufzunehmen. Inmitten aller Wirrungen und Turbulenzen des normalen Wahnsinns unserer Zeit bleibt nur die Hoffnung, dass die Familie ihre Stabilität, Zuversicht und ihren Frieden wiederfindet – so wie das ganze Land.

Regie: Simon Verhoeven
Deutschland 2016
116 Minuten; Deutsch (mit englischen Untertiteln)

03Apr 18
Buchkreis: „Das Lächeln Meines Unsichtbaren Vaters“

Buchkreis: „Das Lächeln meines unsichtbaren Vaters“

Dmitrij Kapitelman: „Das Lächeln meines unsichtbaren Vaters“Montag, 9. April
19:30 Uhr Buchkreis

Dmitrij Kapitelman: „Das Lächeln meines unsichtbaren Vaters“
Moderation: Hans Ruprecht
Ort: 499 Preston St

Bevor Dmitrij Kapitelman und sein Vater nach Israel aufbrechen, beschränkten sich ihre Aus-flüge auf das örtliche Kaufland – damals in den Neunzigern, als sie in einem sächsischen Asylbewerberheim wohnten und man die Nazis noch an den Glatzen erkannte. Heute verkauft der Vater Pelmeni und Krimsekt und ist in Deutschland so wenig heimisch wie zuvor in der Ukraine. Vielleicht, denkt sein Sohn, findet er ja im Heiligen Land Klarheit über seine jüdische Identität. Und er selbst – Kontingentflüchtling, halber Jude, ukrainischer Pass – gleich mit. „Das Lächeln meines unsichtbaren Vaters“ ist ein sehnsuchtsvoll-komischer Spaziergang auf einem Minenfeld der Paradoxien. Und die anrührende Liebeserklärung eines Sohnes an seinen Vater. (amazon)

02Apr 18
Jahresversammlung – Sonntag, 8. April

Jahresversammlung – Sonntag, 8. April

10:00 Uhr Gemeinsamer Gottesdienst (englisch, Demke) mit dem Concordia Chor
Im Anschluss Jahresversammlung

Die Einladung zur Jahresversammlung mit der Tagesordnung ist den Gemeindegliedern zugeschickt worden – auf dieser Versammlung muss das Budget für 2018 genehmigt werden, es müssen die Berichte von 2017 und der Finanzprüfungsbericht für 2017 verabschiedet werden und die Wahl des Gemeinderats nochmals bestätigt werden.

Back To Top