Direkt zum Inhalt
Chrismons – Die Englische Tradition Des Weihnachtsbaumschmucks

Chrismons – die englische Tradition des Weihnachtsbaumschmucks

Letztes Jahr haben wir die Kirche im deutschen Stil weihnachtlich geschmückt, wir wechseln uns jedes Jahr ab, und also wird die Kirche in diesem Jahr im englischen Stil geschmückt. Signhild Damus erklärt die englische Tradition der Chrismons:

Chrismons – eine Kombination aus Christus und Monogramm (Bedeutung Symbol). Es handelt sich um Ornamente aus weißem (liturgische Kirchenfarbe) und goldenem (Majestät / Ruhm) Material, die die Geschichte Jesu darstellen. Die Tradition begann 1957 in der Ascension Lutheran Church in Danville, Virginia, und unser Pastor Jon Keekley brachte sie mit zu Mt. Calvary. Unsere Frauenhilfe nähte das ganze Set um 1970 unter Anleitung von Tina Hultquist. Die Chrismons, inzwischen etwas reparaturbedürftig, schmücken seitdem unsere Weihnachtsbäume.

Eine vollständige Liste mit Erläuterung zu jedem Ornament finden Sie hier.

Übrigens: Wenn es zwei Bäume sind, kommt auf den einen Baum der “Trinity Circle” und auf den anderen Baum der “Life Circle”. Wird nur ein Baum aufgestellt, dann kommt der “Trinity Circle” oben an den Baum und der “Life Circle” unten. Der “Life Circle” ist etwa doppelt so groß wie der “Trinity Circle”.

An den Anfang scrollen